Das Coburger Land ...
 ganz persönlich

Teaser Kompostierung

Ein Klick führt Sie zu unserer Anfahrtsskizze "Grüngut-Abladeplätze im Landkreis Coburg"

Kompost

Kompost ist viel zu wertvoll für die Entsorgung. Kompostieren Sie Ihre organischen Abfälle wie Küchenabfälle, Rasenschnitt, Laub oder Kaffeesatz selbst und machen Sie daraus wertvollen Humus. Wenn das nicht möglich ist, bietet der Landkreis Coburg an neun Abladestellen und sechs Containerstandorten für private Haushalte eine gebührenfreie Abgabe bis 10 m³ Menge pro Jahr an.

Fachgerechte Kompostierung

Das Kompostieren reduziert Müllberge und Sie gewinnen wertvolle Humussubstanzen zur Förderung der Bodenfruchtbarkeit. Düngen mit Kompost kann so organische und mineralische Düngung im Garten einschränken.

Grüngut und andere Stoffe aus dem Garten

Frischer Rasenschnitt:
Um unangenehmen Geruch und Fäulnis zu vermeiden Rasenschnitt vorm Kompostieren anwelken lassen und danach gut mit strukturstabilem Material (z.B. Holzhäcksel, Laub oder Siebrest vom fertigen Kompost) vermischen.

Äste und Zweige von Laub- und Nadelgehölzen werden als strukturgebendes Material bei der Kompostierung benötigt. Bitte Gehölze vorher zerkleinern/häckseln!

Gemüse- und Obstreste:
Da diese Materialien viel Wasser haben, sollten sie ebenfalls mit strukturgebendem Material vermischt und kompostiert werden. Um Fliegen- und Ungezieferbefall zu vermeiden, sollten Sie die Reststoffe leicht in den Komposthaufen einarbeiten.

Schalen von Südfrüchten:
Nach Ergebnissen neuerer Untersuchungen sind diese bedenkenlos kompostierbar.

Papier/Pappe:
Grundsätzlich gehören diese in die "Grüne Tonne"!

Aber "Knüllpapiere", wie z. B. Wischpapier, Obst- und Brötchentüten u.s.w. sind kompostierbar. In kleinere Stücke zerrissen, eignen sie sich gut zur Mischung mit feuchter Grünmasse, o.ä..

Ideal zum Kompostieren sind ferner:
Tee- und Kaffeereste mit Filter, Haar- und Bartschnitt, Kleintiermist, Späne von unbehandeltem Holz.

Nicht zu kompostieren sind:

  • Glas
  • Metalle
  • Kunststoffe
  • Gummi
  • Illustriertenpapier
  • Katzenstreu
  • Verbunde
  • Kohlenasche
  • Leder
  • Inhalt von Staubsaugern
  • Späne von behandeltem Holz

Praktische Hinweise

Kompoststapel direkt auf gewachsenen Boden anlegen um Nässestau zu vermeiden und Austausch mit belebtem Untergrund zu gewährleisten. Kompost öfters lockern (z.B. mit Besenstiel oder Grabgabel). Mit ausgereiftem Kompost frisches Material "impfen" um die Rotte zu beschleunigen. Zum Schutz vor Vernässen und Austrocknen Kompostplatz nach Möglichkeit im Schatten von Bäumen und Sträuchern anlegen. Bei Hitze und verstärktem Anfall von trockenem Material Kompoststapel gießen. Mit Krankheiten (z. B. Kohlhernie) befallene Pflanzen nicht kompostieren. Stickstoffarmes Material wie Laub oder Stroh mit stickstoffreichen Pflanzenteilen (z.B. Gras) mischen.

Anlageformen von Komposthaufen

Lose aufgeschüttet.

Schnell- und Lattenkomposter sind in kleineren Gärten vorteilhafter.

Kompostbehälter können leicht mit etwas handwerklichem Geschick und Aufwand selbst hergestellt werden. Fachgerechte Einfassungen bauen Sie aus Holz und verzinktem Maschendraht, aus Baustahlgittern oder aus versetzt zusammengefügten Ziegel- oder Lochsteinen.

Anwendungen von Kompost

Kompost als Zugabe eignet sich für alle Pflanzen im Garten, aber auch für Topfpflanzen.

Zum Mulchen können Sie schon nach etwa 4 Monaten angerotteten Kompost verwenden.

Junger Kompost besitzt seine ganzen Nährstoffe und kommt in seiner Wirkung dem Stallmist gleich.
Kompost sollte nur flach in den Boden eingearbeitet werden.

Reife Komposterde regelmäßig in kleinen Gaben im Gemüsegarten, zwischen Stauden, unter Beerensträuchern, Obstbäumen und Gehölzen ausbringen und leicht in die Bodenkrume einhacken.

Ihr Ansprechpartner:

Landratsamt Coburg - Abfallberatung
Telefon 09561 514-268

Amt für Landwirtschaft - Das Gartentelefon
Telefon 09561 19709

Suche bislang erfolglos?

Der direkte Draht

Sie haben bei Ihrer Suche oder unter Fragen & Antworten nicht die passende Information gefunden? Wir helfen gerne weiter:

Telefon
09561 514-0
Telefax
09561 514-400

E-Mail schreiben

Sie fragen – wir antworten!

Wir haben für Sie
Antworten auf die
am häufigsten
gestellten Fragen
zusammengefasst!
Diese finden Sie
in unserem Fragen &
Anworten-Bereich! 

Wissenswertes & Nützliches

Nützliche Dokumente
zum Download, Videos
und weiterführende
Informationen erhalten
Sie in unserer
Mediathek!