Das Coburger Land ...
 ganz persönlich

Teaser Grub am Forst

Willkommen in Grub am Forst !

Informationen zur
Gemeinde Grub am Forst

Wappen Gemeinde Grub am Forst

Gemeinde Grub am Forst
Coburger Str. 23
96271 Grub am Forst

Telefon: 09560 / 9220-0
Telefax: 09560 / 982992

michael.hess@grub-am-forst.de
www.grub-am-forst.de

Bgm. Jürgen Wittmann, GfG
Einwohner: 2.868

Fläche: 11,98 qkm

241 Einw./qkm

Gemeindeteile: Buscheller, Forsthub, Gleisenau, Grub a. F., Rohrbach, Roth a. F., Zeickhorn

Im Jahre 1760 wurde Grub am Forst zum Vorreiter in der Region, als die erste industrielle Anlage in Betrieb genommen wurde. In der Farbenfabrik der Gebrüder Sand wurde zunächst "Berliner Blau" hergestellt, später dann Salmiak. Die mittelständische Industrie und das Handwerk sind für die Gemeinde bis heute die wichtigsten Wirtschaftskriterien geblieben.

Zwei Jahrzehnte vor dem Start ins Industriezeitalter hätte die Entwicklung der Gemeinde aber auch einen ganz anderen Verlauf nehmen könne. Der Versuch von Dr. Caspar Fischer den kleinen Ort zu einem Heilbad zu machen, blieb aber nur eine Episode. Die Heilquelle - im Volksmund Kupferbrunnen genannt - war in ihrer mineralischen Zusammensetzung zu schwach für einen dauerhaften Kurbetrieb. Sie sprudelt aber auch heute noch.

Bekannt ist die Gemeinde insbesondere auch durch ihren Gemeindeteil Rohrbach, das Dahliendorf.

Die Gemeinde Grub am Forst bildet im Übrigen zusammen mit der Gemeinde Niederfüllbach eine Verwaltungsgemeinschaft mit Sitz in Grub am Forst.

Wie komme ich hin? Die Lage im Landkreis